Alexander Trust, den 22. März 2013

Train Fever erfolgreich über Gambitious finanziert

Train Fever
Train Fever

Modellbahn-Enthusiasten können sich freuen, dass das Spiel Train Fever via Crowd-Funding erfolgreich finanziert werden konnte. 11 Tage vor Ablauf der Kampagne erreichte das Projekt das gesteckte Ziel von 250.000 Euro.

Für die Entwickler von Urban Games bedeutet es, dass sie zum ersten Mal ein Spiel über Crowdfunding mit Anteilskapital finanziert haben, gleichzeitig ist es aber auch ihr erste Computerspiel überhaupt, dass sie produzieren. Dabei geholfen haben insgesamt mehr als 650 Geldgeber.

Man zeigt sich zufrieden, auch weil man enormes Feedback erhalten hat. Die Crowdfunding-Plattform habe ebenfalls ihren Anteil am Erfolg des Projekts, betont Basil Weber, Geschäftsführer von Urban Games.

Die Entwickler rekrutieren sich allesamt aus Absolventen der ETH Zürich. Zur Simulation von Städten in Train Fever soll eine Software verwendet werden, die an der Hochschule entwickelt wurde.


Ähnliche Nachrichten