iPhone 5-Nachfrage immer noch stark, iPad mini läuft iPad 4 den Rang ab

Die iPad-Verkäufe in der Vorweihnachtszeit könnten weniger stark als erwartet ausfallen: Laut Marktbeobachten schwächt das iPad mini die Verkäufe des iPad 4G ab. Das iPhone 5 hingegen ist nach wie vor sehr gefragt.

iPad mini

Die Durchlaufzeit des iPhone 5 liegt derzeit bei einem Tag, wie Shaw Wu von Sterne Agee von seinen Informanten aus Apples Zuliefererkette erfahren haben will. Bisher lag die Durchlaufzeit eines Geräts zwischen zwei und vier Tagen. Wu erwartete, dass im aktuell laufenden Geschäftsquartal 47,5 Millionen Geräte verkauft werden, bisher lag die Vorhersage bei 47,3 Millionen. Innerhalb der Branche besteht der Konsens, dass zwischen 45 und 46 Millionen iPhones verkauft werden können.

Nach unten korrigiert wurde hingegen die Vorhersage für iPad-Verkäufe. Statt von 25 Millionen Geräten könnten laut Wu lediglich 23,5 Millionen Geräte den Besitzer wechseln. Damit liegt Wu im Mittelfeld der brancheninternen Erwartungen von zwischen 23 und 24 Millionen verkauften iPads. Wu habe seine Vorhersage aus dem Grunde etwas niedriger angesetzt, da das iPad mini nach wie vor nicht sofort verfügbar sei und das iPad der vierten Generation nicht so stark angefragt werde wie erwartet – unter anderem da sich viele Käufer statt für das 9,7″-iPad für das kleinere iPad mini entschieden.

[via]

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2012
  • Wörter: 193
  • Zeichen: 1303
  • Lesezeit: 0 Minuten 50 Sekunden