Spotify: Foto von iPad-App geleakt

Aus Schweden stammte ein Hinweis auf die näher rückende iPad-Version von Spotify. Im Laufe des heutigen Tages wurde ein Foto von einer angeblichen Beta-Version über Instagram verteilt. Mittlerweile ist das Bild aber wieder verschwunden.

Spotify

Auf dem Bild zu sehen ist eine grafische Benutzeroberfläche, die derjenigen der iOS-Twitter-App gleicht. Im unteren Bereich des Bildschirms befindet sich eine Bedieneinheit zum Abspielen, Stoppen und Vorspulen, bzw. Weiterschalten der Songs. Die restliche Fläche darüber ist quasi dreigeteilt. Ganz links gibt es die schmalste Spalte, mit Menü-Aktionen, daneben werden, in einer größeren Spalte, die einzelnen Alben angezeigt und schließlich beinhaltet der Löwenanteil des Bildschirms eine größere Ansicht des Album-Covers und darunter eine Tracklist, die das einzelne Ansteuern der Songs ermöglicht.

Es wird gemutmaßt, dass schon am Mittwoch die neue iPad-App offiziell vorgestellt werden könnte. Zumindest aber wird am 18. April in New York ein kleines Presse-Event des Spotify-Entwicklers abgehalten. Einladungen dazu wurden in der letzten Woche verschickt.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 16. April 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 16. April 2012
  • Wörter: 149
  • Zeichen: 1099
  • Lesezeit: 0 Minuten 38 Sekunden