iPhoto für iOS nutzt Open Street Maps: Haben die Google Maps bald ausgedient?

KartenDie Open Street Map Foundation hat offiziell bestätigt, dass iPhoto für iOS auf Open Street Map-Daten zurückgreift – statt wie bisher auf Google Maps. Es scheint so als ob Apple mittelfristig komplett auf Open Street Map wechseln wird.

iPhoto für Mac nutzt derzeit die Google Maps-Locationdaten, während iPhoto für iOS sich offenbar eine andere Quelle zu Nutze macht. Die OSM Foundation hat heute offiziell wissen lassen, dass sie die neue Quelle sind. Die verwendeten Daten sind etwa zwei Jahre alt und kommen für Orte außerhalb der USA zum Einsatz – also auch in Deutschland.

Bisher hat sich Apple nicht zum Anbieterwechsel geäußert, es ist aber denkbar, dass mittelfristig alle Dienste, die Kartenmaterial benötigen, auf Open Street Map umgestellt werden.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 8. März 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 8. März 2012
  • Wörter: 118
  • Zeichen: 766
  • Lesezeit: 0 Minuten 30 Sekunden