Siri per Jailbreak (fast) aufs iPhone 4 portiert

Als die Spezifikationen des iPhone 4S bekannt wurden, vor allem dass 512 MB RAM Arbeitsspeicher wie im iPhone 4 verfügbar sind, wurden Rufe nach Siri auf dem iPhone 4 laut, spätestens nach einem Jailbreak. Einem Bastler ist es nun gelungen, zumindest die Benutzeroberfläche auf das iPhone 4 zu portieren - eine Funktion ist aber noch nicht gegeben.

Steven Troughton-Smith (Twitter) arbeitet momentan daran, Siri auf das iPhone 4 zu portieren. Wenig verwunderlich: Ein Jailbreak wird dafür benötigt, so es denn überhaupt funktionieren soll. In einem YouTube-Video hat er am Wochenende, in Zusammenarbeit mit 9to5mac, eine erste Demonstration gezeigt.

Update vom 17.03.2021: Dieser Beitrag enthielt ein Video auf YouTube, das es heute so nicht mehr gibt. Deshalb haben wir es entfernt.

Dass dieses Video ein sehr langsames iPhone zeigt, liegt daran, dass ein spezieller iPhone-4-Grafiktreiber benötigt wird, der nicht in der Firmware des iPhone 4S enthalten ist. Obwohl Siri theoretisch auch schon mit dem Anwender interagieren kann, ist Siri noch nicht besonders hilfreich. Sprachbefehle, die zwecks Auswertung an die Cloud gesendet werden, werden von Apple nicht bestätigt, wenn sie nicht von einem iPhone 4S stammen.

Inzwischen hat Troughton-Smith seine Portierung verbessert: Mit dem Grafiktreiber im Gepäck, läuft die Bedienoberfläche deutlich flüssiger. Der Server antwortet jedoch weiterhin nur iPhone 4S. Cult of Mac geht davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch diese Hürde überwunden werden kann.

Am A4-Chip, der im iPhone 4 verbaut ist, soll es aber nicht scheitern. Er soll schnell genug sein, um die künstliche Intelligenz von Siri zu realisieren.