kg, den 7. Oktober 2011

iPhone 4S: Telekom, Vodafone und o2 erhöhen Gerätepreise

Seit heute ist das iPhone 4S nicht nur bei Apple, sondern auch im Vertrag bei der Telekom und Vodafone sowie ohne Vertragsbindung bei o2 vorbestellbar. Dabei gibt es allerdings etwas zu beachten: Der Produktpreis der (subventionierten) Geräte ist im Vergleich zum iPhone 4 gestiegen.

Bei der Telekom gab es das iPhone bisher ab 1€ – sofern man sich beispielsweise für den Complete Mobil XL entschieden hat. Schaut man sich nun die Tarifinformationen für das iPhone bei der Telekom an, wird hier der Gerätepreis im gleichen Tarif mit 49,95€ angegeben. Zum Vergleich: Im Complete Mobil S zahlte man bisher für das iPhone mit 16 GB 199,95€, nun sind es 239,95€. Lediglich das iPhone 4 bleibt damit als „Quasi-Gratis“-Variante, für dieses zahlt man im größten Tarif 1€.

Ähnlich sieht es bei Vodafone aus: Dort kostet das iPhone 4S 16 GB im SuperFlat Internet Allnet-Tarif 99,90€ für das Gerät, bisher zahlte man für das iPhone 4 im gleichen Tarif nur 1€. Im kleinsten Tarif SuperFlat Internet Wochenende gilt ebenfalls ein gestiegener Preis: Statt bisher 199,90€ muss man für das iPhone 4S 16 GB nun 249,90€ auf den Tisch legen.

Bei o2 hat man die Strategie etwas geändert: Dort sucht man sich das iPhone aus, erst dann kommt die Tarifauswahl. Das Prinzip entspricht dem von o2 MyHandy: Man zahlt einmalig 19€ an, plus 27,50€ monatlich über 24 Monate lang. Auch hier gibt es allerdings eine kleine Preissteigerung: Zahlte man bisher insgesamt 649€ für das iPhone 4 mit 16 GB Speicher, sind es nun 679€ für das iPhone 4S.


Ähnliche Nachrichten