Blizzard erstaunt über Reaktionen wegen Internet-Zwang bei Diablo 3

Blizzard erstaunt über Reaktionen wegen Internet-Zwang bei Diablo 3

Blizzards Vize-Präsident Robert Bridenbecker hätte nicht gedacht, dass die Diablo-Community so ablehnend auf die Vorgabe reagiert, zum Spielen von Diablo 3 eine permanente Internet-Verbindung aufrechthalten zu müssen.

Wer Diablo 3 im Singleplayer-Modus spielen will, muss eine ständige Verbindung zum Internet aufrecht erhalten, so die “frohe Kunde” vor wenigen Wochen. Dass diese Nachricht bei Diablo-Fans nicht gut ankam, verwundert Blizzards Vize Robert Bridenbecker. Wie das Internet-Portal gamasutra (engl.) berichtet, habe man sich zu dem Schritt entschieden um “the sanctity of the actual game systems” aufrecht zu erhalten.

“You’re guaranteeing that there are no hacks, no dupes. When you look at everything you get by having that persistent connection on the servers, you cannot ignore the power and the draw of that”, so Bridenbecker. Bis dato steht noch in den Sternen, wann Diablo 3 auf den Markt kommen soll. “Man arbeite daran”, so die Verantwortlichen bei Blizzard.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.