PlayStation 4 – Für Ex-Sony-Chef Harrison geht Ära herkömmlicher Konsolen zu Ende

PlayStation 4 – Für Ex-Sony-Chef Harrison geht Ära herkömmlicher Konsolen zu Ende

Für Phil Harrison, Ex-Chef von Sony, wird die Zeit der herkömlichen Spiele-Konsolen mit dem Launch der Nachfolger-Modelle PlayStation 4 und Xbox 720 zu Ende gehen. Neue Konsolenmodelle würden sich besser dem veränderten Markt anpassen, findet er.

Die “alten Konsolenmodelle” werden laut Ex-Sony-Boss Phil Harrison nach und nach von den Nachfolger-Modellen PlayStation 4 und Xbox 720 abgelöst. Wie das Internet-Portal videogameszone berichtet, sprach Harrison im Rahmen der Develop in Brighton über die in den Startlöchern stehenden neuen Konsolen – für ihn ist die Ära der jetzigen Konsolen schon so gut wie am Ende: “Ich denke, die Konsolen-Ära, in der die Hersteller drei bis vier
Milliarden Dollar in Chipsatz und Software-Support steckten, – also das
Geschäftsmodell der letzten 25 bis 30 Jahre – ist vorüber.”

Harrison sieht die Zukunft der neuen Modelle in einer Mischung aus Retail-Handel und Online-Services. PlayStation und Xbox würden zwar als Marken bestehen bleiben, so Harrison, aber beide Konsolen würden sich in veränderter Form etablieren, ergänzt er.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.