Apple-Quartalszahlen Q3/11: Allzeit-Rekordquartal

Apple hat soeben die Quartalszahlen für die Monate April bis Juni bekannt gegeben. Die gewohnt konservative Vorhersage von Apple wurde auch dieses mal wieder übertroffen. In fast allen Bereich konnte Apple Zuwächse verzeichnen. Der Umsatz stieg auf 28,57 Milliarden Dollar. Die Zahl der verkauften Macs blieb dieses Quartal mit 3,95 Millionen noch knapp unter der 4-Millionen-Marke. Der iPod-Absatz ging auch dieses Quartal weiter zurück.

Gewinn und Umsatz
In Apples Pressemeldung zu den Quartalszahlen gibt sich Steve Jobs begeistert über die aktuellen Finanzdaten. Der Umsatz stieg um 82 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 28,57 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte gar um 125 Prozent auf 7,31 Milliarden Dollar zu.
[nggallery id=2984] Das der Gewinn deutlich stärker als der Umsatz zulegen konnte, zeigt, dass Apple inzwischen einen Großteil seines Gewinns mit dem Verkauf von margenträchtigen Diensten einfährt.

Macs
Im Vorfeld der Bekanntgabe der Quartalszahlen hatten Analysten mit mehr als 4 Millionen verkauften Macs gerechnet. Mit 3,95 Millionen Macs blieb Apple knapp unter dieser Marke und verfehlte auch nur knapp das Allzeithoch von 4,13 Millionen Macs aus Q1/2011.
[nggallery id=2985]

iPod, iPhone und iPad
Gemischt sieht das Bild bei den i-Devices aus. Das iPhone und iPad konnten bei den Stückzahlen kräftig zulegen. Bei den iPods setzte sich der Trend aus den vergangenen Quartalen fort. Die verkauften Stückzahlen sanken auf 7,54 Millionen und damit um fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Trotzdem Apple dieses Jahr den Produktzyklus für das iPhone geändert hat und im Juni kein neues Gerät auf den Markt gebracht hat, konnte die Firma in den letzten drei Monaten 20,34 Millionen Geräte verkaufen. Zur Erinnerung: das sind mehr als doppelt so viele Telefone, wie Apple 2008 für das Gesamtjahr angestrebt hatte.
[nggallery id=2986] Erfreulich für Apple ist auch die Entwicklung beim iPad. Hier konnten 9,25 Millionen Geräte verkauft werden. Das sind fast 200 Prozent mehr Geräte als im dritten Quartal 2010. Bemerkenswert an dieser Zahl ist auch, dass Apple noch bis vor zwei Wochen mit der Produktion des iPads nicht mit der Nachfrage mithalten konnte.
[nggallery id=2987]
Ausblick
Trotz der guten Entwicklung in den letzten Jahren bleibt Apple beim Ausblick auf das nächste Quartal sehr konservativ. Der Umsatz soll im Bereich von 25 Milliarden Dollar liegen. Schaut man allerdings auf die vergangenen Jahre, dann stellt man fest, dass Apple im vierten Quartal immer einen höheren Umsatz als im dritten Quartal erwirtschaften konnte. Für Apple stehen im vierten Quartal erstmal die Einführung von iOS 5 und iCloud auf dem Plan. Zudem wartet die Mac-Gemeinde schon auf das Release von OS X Lion und auf neue MacBook Airs. All das dürfte für weiter klingelnde Kassen bei Apple sorgen.

Mehr über ml:

Dipl.-Informatiker mit Schwerpunkten: Betriebssysteme, Softwaretechnologie. Hat zu Hause ein richtiges kleines Mac-Museum.

Metadaten
  • Geschrieben am: 19. Juli 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2011
  • Wörter: 419
  • Zeichen: 2843
  • Lesezeit: 1 Minuten 49 Sekunden