MacBook Air: Kernel Panics und defekte Logic Boards plagen Neubesitzer

Erste Besitzer eines neuen MacBook Air berichten von Problemen mit Kernel Panics, Displayproblemen sowie fehlerhaften Logic Boards. Gerade einmal zwei Wochen ist das Gerät nun verfügbar, die Probleme treten teils gehäuft auf.

Sowohl 11″- als auch 13″-Modell des MacBook Air sind von diversen Problemen betroffen. Ein Apple-Support-Thread befasst sich mit flackernden und einfrierenden Rechnern, sowie vertikalen Linien und fehlerhafter Farbdarstellung. Ein Beispiel für das Flackern und den anschließenden Komplettausfall des Geräts könnt ihr in diesem Video sehen.

 Update vom 17.03.2021: Dieser Beitrag enthielt ein Video auf YouTube, das es heute so nicht mehr gibt. Deshalb haben wir es entfernt.

Dieses Problem sollte mit dem MacBook Air Software Update 2010 behoben werden, offenbar hat dies noch nicht ganz geklappt. Serenity Caldwell von Macworld wandte sich Problemen wie Farbdefekten an einen Apple Genius, der vermutete, dass das Logic Board einen Schaden hat.

Neben Grafikproblemen plagen das MacBook Air unter anderem auch Kernal Panics. CultOfMac berichtet von mehreren Ereignissen allein bei den redaktionseigenen Geräten.

In voller Größe (48 kB) herunterladen .
MacBook Air: Kernel Panics und defekte Logic Boards plagen Neubesitzer

Die Kernel Panics hängen offenbar mit dem „Instant On“-Feature des MacBook Air zusammen, da die Systemabstürze nur beim Aufwecken aus dem Schlafmodus zu beobachten waren.

Bei den beiden von uns getesteten Geräten (ausführlicher haben wir uns mit dem MacBook Air 11,6″ 1,6Ghz beschäftigt) konnten wir keinerlei Probleme feststellen.

Update: Auch beim admartinator ist nun ein Fall vermeldet worden. Danke für den Hinweis!