Sony Walkman in Japan erfolgreicher als iPod

Der legendäre Sony Walkman hat hierzulande trotz mehrerer Comebackversuche nie wieder den Kultwert der 80er Jahre erreicht. In Japan ist er erfolgreicher denn je - und hat den iPod von der Spitze der erfolgreichsten Musikplayer vertrieben.

Sony Walkman S

Wie die japanische Marktforschungsangentur BCC berichtete, teilt sich der Markt fast ausschließlich zwischen Sony und Apple auf. Im August erreichte der Walkman in Japan einen Verkaufsanteil von 47,8%, während die iPod-Verkäufe etwa 44% ausmachten. Nach Aussagen eines Analysten ist dies das erste Mal, dass mehr Walkmans als iPods verkauft wurden. Die Verkaufszahlen werden von BCN dabei seit 2001, also der Markteinführung des ersten iPods, beobachtet.

Durch die Vorstellung der neuen Walkman S-Reihe hat Sony offenbar das Vertrauen der Kunden in den heimischen Konzern bestärkt. Der Player spielt Audio in MP3, WMA, AAC und PCM sowie Video in AVC, MPEG-4 und WMV auf dem 2,4 Zoll-QVGA-Display ab. Aus dem integrierten Radio kann man auch Musik auf den internen Speicher aufnehmen. Es gibt Versionen mit 8GB oder 16GB, integrierte Lautsprecher gehören ebenfalls zur Ausstattung. Der Preis liegt bei etwa 129€.

Es ist allerdings zu erwarten, dass Apple die Position des Marktführers schnell wieder zurückerobert. Der neue iPod nano der sechsten Generation, der vergangene Woche zusammen mit einem neuen iPod shuffle und einem neuen iPod touch vorgestellt wurde, soll dafür sorgen. Dieser hat zwar seine Videokamera sowie seine Video-Abspielfunktion eingebüßt und kostet noch immer mehr (159€ für die 8GB-Version), verfügt aber neuerdings über ein Multitouch-Display wie man es bereits von iPhone und iPod touch kennt.