MacBook unibody 2,4GHz: Mini DisplayPort mit HDMI-Ausgabe, Preisunterschied zum MacBook Pro

Ähnlich wie das MacBook Pro von Mitte April unterstützt das gestern in den Verkauf gegangene MacBook unibody in Weiß die Übertragung von Audio und Video über den Mini DisplayPort.

Wer ältere Modelle des MacBook/MacBook Pro HDMI-fähige Geräte an das Notebook anschließen möchte, der kann nicht die ganze Funktionalität von HDMI erwarten: Audioübertragung unterstützte der Port nicht. Mit den aktuellen Serien von MacBook und MacBook Pro ist dies anders: Mit einem gesonderten Adapter lassen sich sowohl Video- als auch Audiosignal auf externe Displays und TV-Geräte übertragen. Apple selbst bietet einen Adapter Mini DisplayPort-HDMI wohlgemerkt nicht an (obwohl das Support-Dokument dies vermuten ließe), dafür aber diverse Fremdhersteller. Die Funktionalität der jeweiligen Adapter schwankt aber stark: Dr. Bott und Higoto haben Videoadapter im Angebot, die für die Audioübertragung ein zusätzliches Kabel (USB) benötigen.

Als einziger auffindbarer Adapter stach uns dieses Modell von LogiLink ins Auge, das laut Spezifikationen die direkte Audioübertragung gewährleisten soll.

Redaktionsintern wurden die Preisunterschiede zwischen MacBook unibody und dem 13″ MacBook Pro heiß diskutiert. Das Alu-Modell ist gerade einmal 150€ teurer, liefert für diesen Preisunterschied aber auch viele Features mehr, für die sich die zusätzliche Investition durchaus lohnen kann: Neben 4GB RAM (MacBook unibody: 2GB) und einer hintergrundbeleuchteten Tastatur verfügt das MacBook Pro über einen FireWire-Anschluss, einen SD-Kartenleser, Unterstützung für die Apple Remote, sowie ein stabileres Gehäuse. Zudem ist das Alu-MacBook Pro geringfügig leichter. Bisher kostete das weiße Unibody-MacBook lediglich 899€, der Preis wurde nun auf 999€ angehoben – verglichen mit den US-Preisen, die schon immer bei $999 lagen, dürfte es sich dabei lediglich um eine Preisanpassung handeln. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf überlegen, ob man wirklich das weiße MacBook möchte oder für gerade einmal 150€ einige Vorzüge mehr in Anspruch nehmen möchte.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 19. Mai 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 1. Mai 2021
  • Wörter: 280
  • Zeichen: 2038
  • Lesezeit: 1 Minuten 13 Sekunden