PlayStation Network nun auch in Europa mit Videoservice

Sony Computer Entertainment Europe (SCEE) hat vor kurzem offiziell seinen Videodienst für PlayStation Network auch in Europa live geschaltet.

PSN - Abbildung

Über 2000 Titel sind laut SCEE bereits erhältlich. Aktuell ist der Videodienst in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien verfügbar, soll aber in 2010 in weiteren Ländern angeboten werden. Man kann über den Videodienst Filme für die PS3 oder die PSP leihen oder kaufen. Dabei zahlt man günstigstenfalls 1,99 Euro für ein Leihgeschäft und ebenfalls Minimum 7,99 Euro für den Kauf eines Filmes.

Filmstudios

Viele von den 2000 Filmen im Eröffnungsportfolio seien auch in HD-Qualität verfügbar. Zu den Filmstudios, die sich unter anderem mit ihrem Angebot beteiligen, gehören 20th Century Fox, The Walt Disney Company (Filme von Disney sind aktuell zum Start nur in UK und Deutschland erhältlich), Lionsgate (die Inhalte von Lionsgate werden nur in Großbritannien angeboten), Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc. (MGM), Paramount Pictures, Sony Pictures, Starz Media (Filme von Starz Media werden ebenfalls nur in UK angeboten), Universal und Warner Bros. Der Videodienst bietet jeweils für den entsprechenden Markt Filmtitel von ansässigen Filmstudios an. Für Deutschland sind das Constantin Film, Kinowelt and Universum Film.

Angebote

Für PSN-Mitglieder gibt es zum Start ein besonderes Angebot. Beim Kauf von Angels & Demons erhalten diese ein Gratisexemplar von The Da Vinci Code. Und Neumitglieder, die sich zwischen dem 19. und 30. November registrieren, werden ebenfalls ein spezielles Angebot erhalten. Für sie gibt es einen Gutschein zum Download des Films Transformers. Der Gutscheincode wird indes erst im Dezember an die entsprechenden Nutzer versandt.

Konsumenten, die sich dazu entscheiden, einen Film nur zu mieten, haben ab dem Datum des Miettages 14 Tage Zeit, den Film anzusehen. Sobald allerdings der Film einmal gestartet wurde, hat man noch weitere 48 Zeit, die Inhalte zu schauen. Kaufvideos werden lokal auf der Festplatte der PS3 abgelegt. Diese können entweder direkt via PS3 angesehen werden oder man transferiert sie auf die PSP, um sich die Filme unterwegs anzusehen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 21. November 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 309
  • Zeichen: 2266
  • Lesezeit: 1 Minuten 20 Sekunden