SubEthaEdit 3.5 – Editor für Entwickler in neuer Version

News

Dem Text-Editor SubEthaEdit wurde ein Update gegönnt, das einige neue Funktionen nachrüstet. Das Programm richtet sich vor allem an Entwickler aller Coleur, wie etwa Web-Programmierer. Die nach Angaben der Entwickler wichtigste Neuerung ist das Code-Folding, also das Verstecken von Quellcode, der zum Zeitpunkt des Editierens nicht relevant ist.

Neben dem Verstecken von unwichtigen Passagen haben einige andere Features den Weg ins Release gefunden. Wie diese Funktion in ihrer Anwendung aussieht, verdeutlicht ein Screencast. Neu ist auch, dass sich der Editor den Zustand einer Datei merkt, wenn er beendet wird. Damit kann die Arbeitsumgebung über mehrere Sitzungen hinweg wiederhergestellt werden. Jene Eigenschaften beziehen sich etwa auf den Editierungsmodus, die ausgeblendeten Quellcode-Zeilen, die Fenster-Position und andere individuellen Einstellungen. Gespeichert wird dies bei reinen Text-Dokumenten über erweiterte Dateisystemattribute.

Daneben wurde ein Link-Parser in den Editor integriert, sodass URLs in Texten anklickbar werden. Eine weitere Neuerung für Web-Entwickler ist das Aufräumen von HTML-Code.

Außer neuen Funktionen wurden existierende Features generalüberholt, so wurde das Code-Folding für alle Modi implementiert. Des Weiteren wurden kleinere Probleme behoben und die Kompatibilität zum kommenden Mac OS X 10.6 Snow Leopard sichergestellt.

SubEthaEdit wurde ursprünglich für Entwickler entworfen, die zusammen arbeiten wollen. Der Editor unterstützt das gleichzeitige Bearbeiten derselben Datei über ein Netzwerk. Wer sich für die konkreten Neuerungen interessiert, dürfte die Release Notes interessant finden.

Das Programm kostet 29 Euro und setzt mindestens Mac OS X 10.4 Tiger voraus. Die aktuelle Version gibt es über den Download-Link auf der Web-Seite.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 12. August 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 235
  • Zeichen: 1873
  • Lesezeit: 1 Minuten 1 Sekunden