kg, den 7. April 2009

DroboPro: Umfangreiche Speicherlösung mit Komfort

DroboPro
DroboPro, Bild: Data Robotics

Wer viel zu speichern hat, für den ist der Drobo genau das richtige. Umfangreicher und an professionelle Anwender gerichtet ist der neue DroboPro von Data Robotics, der sich bei Bedarf auch in ein normales Server-Rack einbauen lässt- aber nach wie vor auch für den Gebrauch auf dem Desktop geeignet ist.

Bisher war der kleine Drobo für maximal 4TB Speicher ausgelegt. Der DroboPro ist sowas wie der große, starke Bruder des Drobo: Er bietet 8 Slots für SATA-Laufwerke, zwei FireWire 800-Ports, einen USB 2.0-Port und einen Anschluss für das Ethernet mit Durchsatzraten zwischen 75-80MB/s.

Die Optik ist gleich geblieben: Ein schwarzes Hochglanzgehäuse mit abgerundeten Ecken bietet Platz für die Festplatten, will man das Gerät in ein Server-Rack einbauen, braucht man die Version mit entsprechenden Rack-Halterungen.

Das System nutzt das sogenannte BeyondRaid-System, das klassische RAID-Schemen unnötig macht: Die eingebauten Festplatten können verschiedene Speichergrößen haben, die Formatierung übernimmt das Gerät selbst. Jeder Festplattensteckplatz kann mit 4TB-Laufwerken bestückt werden, das derzeitige Top-Modell beinhaltet allerdings insgesamt nur 16TB.

Das Basismodell kostet $1299, für die vollausgestattete 16TB-Version muss man $3999 anlegen.


Ähnliche Nachrichten