WhatTheFont!: Schriftartenerkennung für das iPhone

Es gibt Schriftarten, die erkennt man sofort, wenn sie einem im Alltag unter die Augen kommen. So manch einer (z. B. Grafikdesigner) steht aber auch schonmal vor einem Plakat und fragt sich, welcher Schriftsatz verwendet wurde. Seiten wie Identifont und WhatTheFont! helfen in solchen Fällen dabei, das Rätsel zu lösen.

News

Während man bei der erstgenannten Seite anhand von exemplarischen Buchstaben nach und nach die in Frage kommenden Schriftsätze eingrenzen kann, analysiert WhatTheFont! anhand eines Fotos die zu erkennende Schrift.

Bisher war WhatTheFont! nur über die Website zu benutzen, jetzt gibt es die Funktionen auch direkt in einer kostenlosen iPhone-App. Man kann dann entweder ein bereits bestehendes Foto nutzen, oder direkt in der App ein Foto machen. Beste Voraussetzung ist übrigens, wenn die zu erkennenden Buchstaben mindestens 100 Pixel groß sind.

In einem Test mit einem Beispieltext hat das ganze gut funktioniert: Als erstes Ergebnis wurde exakt der Font angezeigt, den wir für den Text benutzt haben. Hat man den passenden Schriftsatz gefunden, kann man sich den Link zur dazugehörigen Infoseite auf Wunsch per Mail zuschicken lassen oder direkt in Safari öffnen.

Eines mussten wir aber bei unseren Versuchen feststellen: Sind im zu analysierenden Text mehr als 200 Elemente (Buchstaben, Zahlen) enthalten, verweigert WhatTheFont! den Dienst.

Nettes Spielzeug für alle, die professionell mit Textarten umgehen und ab und zu mal wissen müssen, mit welchem Schriftsatz man es gerade zu tun hat.