Pastebud Copy & Paste für das iPhone veröffentlicht

Heute sollte Pastebud erscheinen, und Macher Jed Schmidt hat sein Wort gehalten: Pastebud ist ab sofort nutzbar.

Pastebud, Screenshot

Die ganze Nacht über gab es immer mal wieder Statusupdates und Testanfragen im Pastebud-Twitteraccount, es gab offenbar noch einiges zu tun.

Die Fakten: In der kostenlosen Version wird an jedes Stück Text, das kopiert und wieder eingefügt wird, eine Fußzeile angehängt, ähnlich wie bei E-Mails, die von Freemailern angehängt wird. Die Lizenz, mit der man Pastebud textfrei bekommt, kostet $5 im Jahr. Sollte Apple selbst nicht auf die Idee kommen, die Funktion in einer der kommenden Firmware-Funktionen einzubauen, wäre das ein zu verkraftender Betrag.

Nutzbar ist Pastebud bei Safari und Mail, sogar zwischen den beiden Programmen. Möglich machen es zwei verschiedene Skripte, eines für das Kopieren und das andere für das Einfügen. Genaue Beschreibungen, wie Pastebud funktioniert, gibt es auf der dazugehörigen Website und in diesem Video:

Ruft man die Pastebud-Site mit iPhone oder iPod touch auf, kann man sich die entsprechenden Bookmarks abholen.

Einen ersten Testbericht gibt es bereits von Murda.