tl, den 26. Juni 2008

Notizen vom 26. Juni 2008: T-Mobile Österreich räumt Lager und mehr

iPhone 3G
iPhone 3G, Bild: Apple

Notizen vom 26. Juni 2008. T-Mobile Österreich räumt die Lager. Gerüchteweise gibt es bei Swisscom vielleicht keine Push-Nachrichten am iPhone. Das iPhone 3G soll außerdem MMS-Funktionalität spendiert bekommen.

T-Mobile Österreich: Alles muss raus

Auch T-Mobile Österreich räumt die (iPhone-)Lager und bietet das Smartphone zum Schnäppchenpreis feil. So kostet das 8-GB-iPhone der ersten Generation in der Alpenrepublik nur noch 49 Euro in Verbindung mit dem Supreme-Tarif. Der schlägt mit 55 Euro monatlich zu Buche. Das 16-GB-Modell kostet mit dem gleichen Vertrag 99 Euro. In den günstigeren Tarifen steigert sich der Preis auf 149 Euro. Das Angebot ist bis zur Veröffentlichung des iPhone 3G am 11. Juni gültig.

Eine kleine Posse am Rande: Die T-Mobile-Seite listet das SIM-Lock befreite iPhone mit einem Preis von 9.999 Euro ohne Vertrag. Ein Schnäppchen.

In der Schweiz kein Push-Mail?

Macprime erfuhr, dass die Swisscom ihre Mitarbeiter zu Funktionen des neuen iPhones schult. Am Rande der Schulung erfuhren die Teilnehmer, dass der Schweizer Mobilfunkbetreiber die Push-Mail-Funktion des iPhones blockieren werde. Grund für die Abschaltung könnte die direkte Konkurrenz zu BlackBerry sein.

Push-Mail ist die „Killerfunktion“ für das iPhone und den neuen Internetdienst MobileMe. Noch sei eine endgültige Entscheidung nicht getroffen. Allerdings dementiert Swisscom Mediensprecher Carsten Rötz die Gerüchte bereits.

„Diesen Gerüchten fehlt jegliche Grundlage. Natürlich wird Swisscom die erweiterten Mailfunktionalitäten des iPhone 3G unterstützen.“ (Carsten Rötz)

MMS auf dem iPhone?

Durch die E-Mail-Funktionalität vermissen wenige iPhone-Nutzer den Multimedia Messaging Service (MMS). Dennoch gibt es Nutzer, die gerade dieses Feature vermissen. Auch die Mobilfunkbetreiber haben sicher ein nicht zu unterschätzendes finanzielles Interesse daran, dass iPhone-Besitzer diesen kostenpflichtigen Dienst nutzen können. iPhone Atlas meldet, AT&T-Mitarbeiter bekamen ein Memo, das in der Funktionsübersicht des iPhone 3G genau diese MMS-Unterstützung auflistet.


Ähnliche Nachrichten