Von Redaktion Macnotes am 04.01.2008 (letztes Update: 03.02.2020).

Wall Street: Apple-Aktie unter Druck

Apple-Logo
Apple-Logo, Bild: Apple

Wenige Tage vor Beginn der Branchen-Großereignisse CES (7.-10. Januar) und Macworld (14.-18. Januar) gerieten heute an der Wall Street die Kurse fast aller namhaften Hightech-Unternehmen unter Druck, darunter auch der der Apple-Aktie.

Intel und AMD mussten dort bis zum Mittag Kursverluste von fast 10 Prozent verzeichnen, Palm und Blackberry-Hersteller RIM verloren etwa 6 Prozent. Aber auch Apples Aktienkurs gab deutlich nach: Um etwa 10 US-Dollar bzw. fast 5 Prozent auf rund 185 US-Dollar. Auch an der Frankfurter Börse wurde die Apple-Aktie am Freitag etwa 5 Prozent schwächer gehandelt.

Als Grund für die deutlichen Kurs-Rückgänge werden zum einen neue US-Arbeitsmarktzahlen genannt, die auf ein Abschwächen der Konjunktur in den USA hindeuten. Zum anderen werden Befürchtungen lauter, der US-Markt für Computer und Elektronik könne im Jahr 2008 geringer wachsen als erwartet. Manche Beobachter halten die Abschläge aber teilweise für überzogen.

Erst Ende 2007 hatte der Kurs der Apple-Aktie mit 200 US-Dollar ein neues Rekordhoch erreicht.

Sag jetzt deine Meinung!