Q4 2007: Apple Quartalszahlen mit 6 Milliarden Umsatz

Apple-Logo, Bild: Apple

Die heute um 23 Uhr unserer Zeit veröffentlichten Quartalszahlen Apples setzen neue Maßstäbe. Noch nie war ein viertes Quartal in der Firmengeschichte von Apple so erfolgreich wie dieses Jahr.

6,22 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden vom iPhone-Hersteller gemacht, dabei ein Gewinn von 904 Millionen US-Dollar erzielt (1,01 Dollar pro Aktie). Apple verkaufte insgesamt 2,16 Millionen (Zuwachs von 34% zum Vorjahr) Macs. Besonders interessant gestalten sich die Informationen bezüglich des iPhones. Es wurden knapp 1,2 Millionen Stück verkauft. Jedes fünfte iPhone wird ohne Vertrag gekauft, das bedeutet 20% der Smartphones sind nicht mit einem AT&T-Vertrag gekoppelt.

Insgesamt gingen 10,2 Millionen iPods (17% Zuwachs zum Vorjahr) über den Tresen. Dieser Wert blieb, als einziger Posten, hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

Aktie legt zu

Auch die Marktteilnehmer in USA schätzten das Quartalsergebnis eher positiv ein. An der New Yorker Technologiebörse NASDAQ wurde die Apple-Aktie mit 174,36 US-Dollar gehandelt und verzeichnete damit zum Börsenschluss ein Plus von 2,31% zum Vortag. Nachbörslich notierte der Anteilsschein sogar bei 186,3 US-Dollar was einem Plus von 11,99 US-Dollar (6,88%) gegenüber dem Vortag entspricht.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 23. Oktober 2007
  • Zuletzt aktualisiert am: 1. März 2021
  • Wörter: 170
  • Zeichen: 1303
  • Lesezeit: 0 Minuten 44 Sekunden