sh, den 21. November 2006

gDisk 0.6.1 veröffentlicht

gDisk - Logo
gDisk – Logo

gDisk ermöglicht es, ein Gmail-Konto als Online-Festplatte zu verwenden. Seit kurzem liegt die Software in neuer Version 0.6.1 vor.

gDisk ist keine Neuheit, die Software gibt es aber seit einigen Tagen in Neuauflage. Die alte Version funktionierte nicht bei allen Benutzern und verabschiedete sich beim Login-Versuch gerne mal. Mit der Version 0.6.1 scheint dieses Problem jedoch gelöst.

Das Programm unterstützt „Drag and Drop“ und lädt die so ziemlich wichtigsten Dateiformate hoch. Allerdings nur als einzelne Datei. Komplette Ordner ins Fenster zu ziehen geht nicht. iCal- und Adressbuch-Backups werden leider noch nicht unterstützt, als Zip verpackt funktioniert’s dann aber. Übersicht erhält man durch das Erstellen von Ordnern über Gmails Label-Funktion.
Außerdem werden mit der neuen Version nun Dateien unterstützt, die größer als 10 MB sind. Man sollte aber Vorsicht walten lassen, denn Gmail ist ein wenig empfindlich, wenn es um die Größe der Datenmenge geht. Schnell werden viele und große Datenuploads als Missbrauch bewertet und der Account als Schutz für 24 Stunden geschlossen.

gDisk ist ein Ersatz für Apples iDisk und für alle interessant, die kein Geld für „.Mac“ ausgeben wollen und dennoch Zugriff auf wichtige Daten haben wollen, wann immer Internet verfügbar ist. gDisk ist dazu wunderbar klein, optisch recht gelungen und kostenlos (Donationware).


Ähnliche Nachrichten