Apple wirbt für Parallels

Apple hat die Aufklärungsseiten zur Get-a-Mac Kampagne überarbeitet. Unter dem Punkt „You can even run Windows software“ wird jetzt nicht mehr auf das hauseigene Boot Camp hingewiesen, sondern für Parallels‘ Virtualisierungslösung geworben, die seit Donnerstag in Version 1.0 vorliegt.

Windows am Mac, Bild: Parallels

„Third-party software solutions such as Parallels Desktop for Mac help make it possible.“

Ungewöhnlich ist außerdem, dass auf dem Screenshot, der Windows XP unter Parallels auf einem iMac zeigt, das übliche Dock-Icon von Parallels nicht zu sehen ist.

Arbeiten Apple und Parallels also enger zusammen als es bisher den Anschein hatte? Könnte Leopard mit einer im System integrierten Virtualisierungsumgebung kommen, deren Kern von Parallels stammt? Möge das Rätselraten beginnen, wie es tuaw anheizt.