Passau: Kuchen gebacken wie in Teenager-Komödie

Hexenküche in Passau.

In amerikanischen Teenagerkomödien wurde schon Hundesamen als Quarkteilchenfüllung entfremdet, im bergischen Odenthal schon ein Springbrunnen innerhalb eines Kreisverkehrs mit Spülmittel unter Schaum gesetzt. Warum also sollten pubertierende Zicken Essbares und Spülmittel nicht zusammen bringen?

Innpromenade Passau, Foto: Aconcagua via Wikimedia (CC BY-SA 3.0).

Kuchen aus der Hexenküche

Die Frage beantwortete nun ein Augsburger Richter. Zwei Mädchen (15 und 18) backten einer Rivalin, wie die Passauer Neue Presse dazu schreibt, einen Kuchen aus der Hexenküche. Nagellack, Reinigungsmittel, usf. fanden Verwendung, und richteten im Kreis der Beschenkten menschlichen Schaden an. Dort aßen insgesamt vier Personen von dem Kuchen. Familienmitglieder und die Beschenkte selbst mussten sich übergeben oder hatten mit Magengrimmen zu kämpfen. Mehr darüber im Artikel der PNP.

Update vom 9.1.2014:

Wir haben den Link zum Artikel entfernt, da er nicht mehr länger online verfügbar ist.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 8. April 2006
  • Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2021
  • Wörter: 124
  • Zeichen: 1005
  • Lesezeit: 0 Minuten 32 Sekunden