Star Citizen: Über 13 Millionen Dollar und neue Stretch-Goals erreicht

Chris Roberts, der Schöpfer von Wing Commander, arbeitet derzeit an dem Weltraum-Epos Star Citizen, das technisch alles in den Schatten stellen soll, was augenblicklich für den PC erhältlich ist. Bereits vor einigen Wochen war die Space-Simulation das erfolgreichste Crowdfunding-Spiel aller Zeiten, doch die Finanzierung hat in den letzten Tagen mal wieder einen ordentlichen Schub nach vorne bekommen. Fast 13,4 Millionen US-Dollar sind bereits zusammengekommen.

Die 13 Millionen US-Dollar haben es ermöglicht, dass Fregatten als spielbare Raumschiffe integriert werden. Mit dem „Command and Control Center“ sollen sich Kämpfe zwischen mehreren Schiffen zudem besser koordinieren lassen. Bei 14. bzw. 15 Millionen US-Dollar sollen noch mehr Inhalte und Features wie der Escort Carrier als neue Schiffsklasse oder ein Dokufilm hinzukommen.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 7. Juli 2013
  • Zuletzt aktualisiert am: 7. Juli 2013
  • Wörter: 115
  • Zeichen: 841
  • Lesezeit: 0 Minuten 30 Sekunden